Aktuelles

Umsteuern

In einem reichen Land sollte kein Mensch in Armut leben müssen. Doch das schaffen wir nur, wenn wir den Reichtum umverteilen.   Geld ist genug da, es ist nur ungerecht verteilt! Die Deutsche Börse meldet neue Rekorde. In diesem Jahr werden Konzerne so hohe Dividenden ausschütten wie nie zuvor – fast 75 Milliarden Euro!  Und die Konzerne sind in… Weiterlesen

Mobilität für Alle

Mit ÖPNV weg von der Karre

EINLADUNG

Die Gemeinderätin Sabin Schumacher, der Kreisrat Manfred Jannikoy und der Bundestagsabgeordnete und MItglied im Verkehrsauschuss diskutieren über eines der großen Themen unserer Zeit:
Wie kann Mobilität aussehen, die den Menschen nutzt und nicht den Profiten der Autokonzerne, wie kann Mobilität aussehen, die gut ist für Stadt und Land, wie kann Mobilität aussehen, die nicht das Klima zerstört und Ressourcen verschleudert.

Dabei steht auch eine große Frage im Raum: Wie kann Politik sein, die nicht von "oben herab" ist, wo der oder die Bürger*in mitgestaltet und nicht einfach nur verwaltet wird.

Bringt eure Freunde undBekannten mit, wir freuen uns auf eine spannende Debatte!

 

Aktuelles aus dem Landesverband

"Jetzt können Sozialdemokraten und Grüne beweisen, dass sie es mit einer sozialeren Politik wirklich ernst meinen", fordert Michael Schlecht, gewerkschaftspolitischer Sprecher der LINKEN. Schlecht weiter: "Die Forderung von ver.di für über 2 Millionen Beschäftigte im öffentlichen Dienst der Länder ist richtig. Mit 6,5 Prozent mehr Lohn und einer… Weiterlesen

"Das von Nils Schmidt vorgestellte Landesprogramm zur Wohnraumförderung will mit Zahlen protzen, die sich bei genauerem Hinsehen als Luftnummern entpuppen und dem grundsätzlichen Problem von zu wenig bezahlbarem Wohnraum nichts entgegensetzen. Wirtschaftsminister Schmidt muss zur Kenntnis nehmen, dass das Mittel der Kreditvergabe in Zeiten… Weiterlesen

„Der Kostendeckel ist gerissen, das Projekt ist nicht mehr finanzierbar,“ so Marta Aparicio, Mitglied im Landesvorstand und Stuttgarter Direktkandidatin der LINKEN. „Das Ergebnis der Volksabstimmung ist nun der Lächerlichkeit preisgegeben. Mit den jetzt im Raum stehenden Mehrkosten von über 1,5 Milliarden Euro kommt ans Licht, wie dreist die … Weiterlesen